schatten_rechts
useradmin
Passwort vergessen? Registrieren
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
spacer
Fxencore Logo im Bereich: Freistellen mit Kanälen

Freistellen mit Kanälen: Photoshop+Tutorial

Photoshop Tutorial: Freistellen mit Kanälen

 
erstellt von PixelSign


Jeder kennt das lästige und zeitaufwändige Freistellen von Bildelementen welches sich immerwieder recht anspruchsvoll gestaltet. Besonders trifft das zu, wenn Bilder mit feinen und zahlreichen Linien, wie etwa Haare, freizustellen sind. Photoshop bietet uns dafür mit einer Vielzahl an Werkzeugen und Plug-ins eine gute Grundlage um das Problem zu lösen. Auf eine dieser Grundlagen möchte ich in diesem Tutorial näher eingehen, nämlich auf das Freistellen mithilfe von Kanälen.

Um diese Technik zu erklären wird bewusst auf ein anspruchsvolles Bild verzichtet da sich diese Technik so leichter und verständlich erklären lässt. Bei den meisten Bildern ist sie auf die selbe Art und Weise anwendbar.

Zum Bild: Die Bildelemente sind klar voneinander abgegrenzt und gut erkennbar, was eine ideale Basis für das Freistellen über die Kanäle bietet. Ziel wird sein den Sensenmann mit seinem Rasenschneider vom Hintergrund zu lösen und ihn in ein anderes Bild zu importieren.




Das Bild für das Freistellen optimieren

Zuerst gehen wir in das "Kanäle" - Fenster und finden dort im RGB-Modus 4 Felder vor. Ziel wird jetzt sein den Kanal zu finden der den besten Kontrast zwischen den gewünschten Bildelementen bietet, sprich wir möchten die Bildelemente so gut wie möglich vom Hintergrund abkapseln. Dazu testen wir den "Rot"-, "Grün"- und "Blau"- Kanal durch und stellen fest das Blau den besten Kontrast bietet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um nichts am Originalbild zu zerstören wird der Blau-Kanal dupliziert. Jetzt wird über die Gradationskurven (Bild>Anpassen/Korrekuren>Gradationskurven) versucht das Bild für unsere Zwecke zu optimieren. Dazu werden die Anfasser in der linken Ecke unten und in der rechten Ecke oben jeweils nach rechts bzw. nach links gerückt bis ein akzeptables Ergebniss erreicht wird. Achtung: werden die Anfasser zu weit gezogen erfolgt am Bild eine unschöne Treppchenbildung.

Der Unterschied ist in diesem Fall kaum sichtbar da keine große Veränderung der Gradation notwendig ist. Generell können auch andere Korrekturen oder Filter angewandt werden, Hauptsache die Bildelemente werden herausgefiltert.

 






Jetzt folgt die Handarbeit:

Dazu wählen wir das Pinselwerkzeug und stellen folgende Werte ein:

Modus: Ineinanderkopieren

Hauptdurchmesser: 200 (richtet sich je nach Notwendigkeit)

Härte: 0%

Deckkraft: 100%

 

Wir werden jetzt mit den Farben schwarz und weiß arbeiten. Da der Pinsel auf Ineinanderkopieren gesetzt ist werden alle dunklen Farben schwarz wenn man mit der schwarzen Farbe darüber fährt und alle hellen Farben weiß bei einem weißen Pinsel. Diese Tatsache werden wir uns zu Nutze machen um den Hintergrund komplett abzutrennen. 

Ab dieser Stelle ist Fingerspitzengefühl und Übung gefragt. Es kann natürlich sein das an kritischen Stellen Mischtöne vorkommen und der Pinsel in Elemente zeichnet die eigentlich eine andere Farbe bekommen sollen. Das kann man vorbeugen indem man Hauptdurchmesser, Härte und Deckkraft des Pinsels ändert bzw. auf andere Methoden des Freistellens (wie etwa die Auswahlwerkzeuge) zurückgreift. Zeichnet man zu oft mit dem Pinsel über eine Schwarz/Weiß- kante entsteht wieder ein unschöner Treppeneffekt.

Tipp: Blendet man alle vorhanden Kanäle ein, sieht man welche Stellen bereits "ausgemalt" wurden und hat eine gute Orientierung.

Am Ende sollten nur noch Flächen mit 100% schwarz und 100% weiß übrig bleiben. Exestieren Mischtöne, wird später an dieser Stelle eine weiche Kante entstehen (was man sich auch zu Nutze machen kann).

 






Nachdem der schwierige Teil gemeistert ist müssen wir nun für unser Objekt eine Auswahl treffen. Dazu die Maus auf das Bild des duplizierten Blaukanales ziehen und strg/apfel + linke Maustaste drücken. Es wird automatisch eine Auswahl erstellt.

Jetzt werden die ursprünglichen RGB-Kanäle wieder eingeblendet und dafür der duplizierte Blaukanal ausgeblendet. Nun können wir das Kanalfenster hinter uns lassen und widmen uns dafür dem Ebenenfenster. Hier wird zuerst überprüft ob das Bild auf einer Ebene liegt oder noch mit dem Hintergrund verbunden ist. Liegt es auf einer Ebene, wird im Ebenenfenster auf "Ebenenmaske hinzufügen" geklickt. Unser Sensenmann ist jetzt verschwunden und es ist nur der Hintergrund sichtbar. Weil wir genau das Gegenteil wollen wird strg/apfel + i gedrückt um die Ebenenmaske umzukehren.




Da es sich um eine Ebenenmaske handelt, ist es uns möglich das Bild für weitere Zwecke non-destruktiv zu bearbeiten. Das bedeutet das keine Bildinhalte des Bildes verändert oder gelöscht werden. Wichtig ist das die Ebenenmaske beim bearbeiten aktiviert ist. Zeichnet man mit der Farbe schwarz hat es den Effekt das an dieser Stelle Transparenz entseht, bei weiß ist das Bild sichtbar. Mischtöne führen zu einer jeweils mehr oder weniger ausgeprägten Transparenz.

Durch diese Technik ist es nun möglich die letzten kleinen Fehler, die beim Freistellen über die Kanäle übrig blieben, auszubessern. In diesem Fall würde ich dem Sensenmann eine weiche Kontur mit Hilfe des Weichzeichnungsfilters geben und Beleuchtungseffekte einbauen damit er sich besser in den neuen Hintergrund einfügt.

 

Wie ein Ergebniss aussehen könnte seht ihr hier. Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren und dazulernen.

 

Stockbilder:

The Grim Weedwhacker - 6 by mjranum-stock

Early Morning-Stock by Kelly63

 

 

 



Fragen und Anregungen
Habt ihr noch Fragen zum Tutorial Freistellen mit Kanälen für Photoshop, dann stellt diese im fxencore Forum:
Icon Fxencore ForumZum fxencore Forum
Bookmark
Speichere das Photoshop Tutorial: Freistellen mit Kanälen um es nicht zu vergessen.
Mr. Wong One View Link Arena Icio Link Silo net selector
del.icio.us Facebook Google Digg

News | Photoshop Tutorials | Sitemap | Info | Art | Impressum

Fxencore Art Community

2002 wurde die Deutsche Art Community fxencore ins Leben gerufen. Fxencore bietet sowohl für Anfänger als auch für Profis eine geeignete Oberfläche um sich weiter zu entwickeln. Der Schwerpunkt von fxencore.de liegt bei den Photoshop Tutorials. Diese Photoshop Tutorials sind in Texteffekte, Objekte, Homepage Tools, Pixelgrafiken, Bildmanipulation und nach anderen Themengebieten unterteilt. Zudem werden zusätzlich Photoshop Workshops und Walkthrough für komplizierte und aufwendige Projekte vorgestellt. Für alle anderen, die sich mehr in Richtung 3d Max Studio, Cinema 4d oder Flash gehen, bietet fxencore auch Unterstützung in Form von Tutorials an. Weitere fxencore Rubriken sind Fonts / Schriftarten-, Photoshop Tutorials Texturen-, Brushset Downloads.



Copyright © 2002 - 2015 fxencore, Alle Rechte vorbehalten.
CMS v.3.0 copyright © TanMar & TH