schatten_rechts
useradmin
Passwort vergessen? Registrieren
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
spacer
Fxencore Logo im Bereich: Nebula aus Wolkenfotos erstellen

Nebula aus Wolkenfotos: Photoshop+Tutorial

Photoshop Tutorial: Nebula aus Wolkenfotos

 
erstellt von SuRr3al


Nebula Wolken erstellen

Es gibt viele Möglichkeiten einen Nebulanebel zu erstellen. Ich möchte euch eine der leichtesten Methoden, mittels Wolkenfotos und Wolkeneffekten, zeigen.

Erstellt ein neues Dokument mit Maßen eurer Wahl  und einem schwarzen Hintergrund. Dann erstellt eine neue Ebene und füllt diese mit einem linearen Verlauf von unten (#000000) nach oben (#7F461E). Die obere Farbe ist im grunde euch überlassen, ich habe nun diese beiden Farben gewählt.

Ein kleiner Tip: Bewegt euch nur in der Mitte eurer Farbpalette.




Jetzt braucht Ihr ein Foto, oder vorzugsweise ein als Stock gekennzeichnet Foto, auf denen Cumulonimbuswolken zu sehen sind.

Man kann alle Arten von Wolken nutzen, da Nebulas eigentlich keine bestimmte Form haben, aber ich finde, daß sich Cumulonimbuswolken immernoch am besten dafür eignen.

 

Das Foto fügt ihr nun über der Verlaufsebene ein und stellt die Füllmethode auf "Farbig abwedeln".

Nehmt einen weichen, großen Radiergummi und radiert (eventuelle) Kanten und überflüssige Wolkenparts wetg, so daß Ihr in etwa auf ein Ergebnis wie im Bild kommt.

Erstellt jetzt wieder eine neue Ebene und wendet einen Wolkeneffekt unter Filter/Rendering-Filter an. Gleich danach den Differenz-Wolken Filter, den Ihr auch unter Filter/Rendering-Filter findet (wendet ihn 3-5mal an). Diese Ebene stellt Ihr in der Füllmethode auf "Ineinanderkopieren".

Radiert jetzt wieder mit einem großen und weichen Radiergummi um euer Wolkenfoto herum, so daß überflüssige und störende Bereiche wegfallen.

 

 




Erstellt noch mehr Ebene und fügt noch mehr Wolken hinzu. Dabei könnt ihr auch mit anderen Füllmethoden wie zum Beispiel: Ineinanderkopieren, Weiches Licht, Farbig nachbelichten verwenden. 

Tip: Bei zu dunkel eingestellten Monitoren kann es passieren, dass beim Radieren unschöne Ecken bleiben. Wenn ihr jedoch beim Monitor zum Nachkontrollieren die Helligkeit erhöht, dann könnt ihr diese Stellen ganz leicht ausfindig machen.




Leuchtender Stern

Erstellt über euren Wolken jetzt eine neue Ebene und färbt diese schwarz.

Wenden jetzt Filter/Rendering-Filter/Blendenflecke an. Stellt die Helligkeit auf 10% und die Objektivart auf 105 mm. Der Blendfleck erzeug dabei auch ein paar kleine Lensflairkreise. Diese könnt ihr dann mit einem Radiergummi wegmachen.




Da unser Stern jetzt noch weiß ist, wollen wir ihn einfärben: Öffnet mit Strg+U das Fenster "Farbton/Sättigung". Aktiviert das Kästchen "Färben" und übernehmt die Werte aus dem Bild. Wenn euer Bild natürlich andere Farbwerte (z.B Blau) aufweist, müsst ihr dementsprechend die Werte anders setzen.




Jetzt kommt der kurze aber spannende Teil.

1. Wählt in eurer Werkzeugleiste den Wischfinger (Shortcut R) aus.

2. Stellt die Pinselgröße auf ca. 5px (sollte immer min. um das doppelte kleiner als der Blendenfleck sein).

3. Stellt die Stärke auf 70-80%.

 

Zieht jetzt, bei gehaltener Shifttaste, mit dem Wischfinger (Smudge-Tool) von der Mitte des Sterns aus jeweils in alle 4 Himmelsrichtungen.

Wichtig dabei ist, daß Ihr bei jedem Strahl den Ihr gezogen habt, die Shifttaste loslasst.
Das heißt: Klickt auf die Mitte des Sterns und halten die Maustaste gedrückt. Drückt danach die Umschalt-Taste und zieht erst dann die Maus. Dieses Macht ihr jeweils für jeden Strahl.

Wenn Ihr alles richtig gemacht habt, sollte es bei euch so ähnlich aussehen wie im Bild.




Setzt  die Ebene auf "Negativ Multiziplieren" um  das Schwarz aus der Sternen Ebene "heraus zufiltern". Zur Verschönerung könnt Ihr dem Stern noch ein schönes Leuchten geben, indem Ihr eure  Ebene dupliziert und die neue Ebene (Stern Kopie) auf "Linear abwedeln" einstellt.  Die beiden Ebenen könnt ihr dann mit Strg + e zusammen fassen und im Bild auf die richtige Stelle und Größe bringen.

 

Mit dieser Technik könnt ihr euer Bild mit Sternen bestücken. Wenn ihr runde Sterne wollt, dann lässt ihr die Stelle mit den Wischfinger einfach weg.




Mein fertiges Nebula-Bild sieht so aus ( zur großen Version ):

 

Gruß

SuRr3al



Fragen und Anregungen
Habt ihr noch Fragen zum Tutorial Nebula aus Wolkenfotos für Photoshop, dann stellt diese im fxencore Forum:
Icon Fxencore ForumZum fxencore Forum
Bookmark
Speichere das Photoshop Tutorial: Nebula aus Wolkenfotos um es nicht zu vergessen.
Mr. Wong One View Link Arena Icio Link Silo net selector
del.icio.us Facebook Google Digg

News | Photoshop Tutorials | Sitemap | Info | Art | Impressum

Fxencore Art Community

2002 wurde die Deutsche Art Community fxencore ins Leben gerufen. Fxencore bietet sowohl für Anfänger als auch für Profis eine geeignete Oberfläche um sich weiter zu entwickeln. Der Schwerpunkt von fxencore.de liegt bei den Photoshop Tutorials. Diese Photoshop Tutorials sind in Texteffekte, Objekte, Homepage Tools, Pixelgrafiken, Bildmanipulation und nach anderen Themengebieten unterteilt. Zudem werden zusätzlich Photoshop Workshops und Walkthrough für komplizierte und aufwendige Projekte vorgestellt. Für alle anderen, die sich mehr in Richtung 3d Max Studio, Cinema 4d oder Flash gehen, bietet fxencore auch Unterstützung in Form von Tutorials an. Weitere fxencore Rubriken sind Fonts / Schriftarten-, Photoshop Tutorials Texturen-, Brushset Downloads.



Copyright © 2002 - 2015 fxencore, Alle Rechte vorbehalten.
CMS v.3.0 copyright © TanMar & TH