schatten_rechts
useradmin
Passwort vergessen? Registrieren
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
spacer
Fxencore Logo im Bereich: Wertraum Umgebung mit Photoshop erstellen

Weltraum-Umgebung: Photoshop+Tutorial

Photoshop Tutorial: Weltraum-Umgebung

 
erstellt von labtech


Homepage: www.fxencore.de

Schritt 1

Dieses Photoshop Tutorial befasst sich mit dem Erstellen von einer Weltraum Umgebung. Öffnet zuerst eine Arbeitsfläche (1000 x 1500 px).

 



Der Sternenhimmel:

Setzt zuerst die Vordergrundfarbe auf schwarz und die Hintergrundfarbe auf weiß. Erstellt eine neue Ebene , die ihr gleich schwarz färbt.

Geht dann auf Filter / Störungsfilter / Störungen hinzufügen ... und setzt die Stärke auf 70 % (Verteilung= Gleichmäßig Monochrom = an). Gleich danach auf Bild / Anpassen / Helligkeit und Kontrast ... (Helligkeit = -70 / Kontrast = -10). Geht dann auf Filter / Weichzeichnugsfilter / Gaußer Weichzeichner ... (Radius = 2). Und zur guter Letzt wenden wir die Tonwertkorrektur (strg + l) an. Hier sind die Regler links und in der Mitte entscheidend. Verschiebt die Regler so, dass die Sterne zum Vorschein kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieht jetzt noch etwas leer aus? - Um mehr Sterne zu machen wiederholt nochmal die den Vorgang. Das heißt: Erstellt einen neue Ebene – färbt diese Schwarz, setzt aber dieses mal die Ebene auf „Aufhellen“. Die Ebeneneigenschaft "Aufhellen" bewirkt, dass die schwarzen Bereiche unsichtbar werden.
Wendet dann den Störungsfilter, Helligkeit und Kontrast, Gaußscher Weichzeichner und zum Schluss die Tonwertkorrektur. Die Einstellungen könnt ihr klein wenig verändern um keine gleichen Ergebnisse zu erzielen. Den größten Fehler den man hier machen kann, ist eine gleichmäßige und wiederholbare „Sternen-Textur“. Um das zu umgehen könnt ihr den Hintergrund drehen, spiegeln, Deckkraft runtersetzen oder mit dem Radiergummi manche Sterne weg radieren. Wiederholt diesen Vorgang bis ihr genug Sterne habt.

Ein kleiner Tipp am Rande: Um den Sternen einen Größenunterschied zu geben - nehmt euch eine Ebene (mit Sternen) und wendet darauf den Gaußschen Weichzeichner (Radius = zwischen 0.5 und 2). Gleich danach die Tonwertkorrektur. Wie ihr sicherlich schon gemerkt habt, ist die Tonwertkorrektur hier der Schlüssel zum Erfolg. Spielt hier wirklich etwas mit den 3 Reglern um ein optimales Ergebnis zu bekommen.

 

Bei manchen Bildern in dem Tutorial sind nicht alle Sterne zu sehen - das liegt daran, dass ich für das Tutorial die Bilder verkleinern musste. Also nicht verwirren lassen :)






Schritt 2

Nachdem der Sternenhimmel fertig ist, widmen wir uns dem Staubschweif. Ich persönlich mag erstmal eine Skizze erstellen, um eine grobe Komposition der Szene vor Augen zu haben. Diese Skizze lege ich mir auf die oberste Ebene und blende sie je nach Bedarf ein oder aus.

 

 




Schritt 3

Erstellen eines Staubschweifes:

Erstellt eine neue Ebene, zeichnet mit einem Linienzeichner - Werkzeug (Modus= Pixel füllen) eine 30px breite Linie und geht dann auf Filter / Verflüssigen ... . Verwischt im Verflüssigenmodus mit einem großen Pinsel (Radius circa 450) eure Linie. Dabei könnt ihr nicht nur das Vorwärtskrümmen-Werkzeug benutzen, sondern auch die anderen Werkzeuge (wie zum Beispiel Strudel /Aufblassen / Zusammenziehen). Ziel des Ganzen ist es, einen ungleichmäßigen Schweif zu machen. Wenn ihr mit der Form zufrieden seid, klickt auf OK.

Nehmt dann das Wischfinger Photoshop Wischfinger-Werkzeug mit der Stärke von 40% und einer Pinselgröße von circa 40 - 80 Pixel und verfeinert euren Schweif ein wenig. Mit einem Radiergummi (Deckkraft 20 - 40 %) könnt ihr dann die Transparenz des Schweifs anpassen. Beachtet bei der Deckkraft, dass diese ungleichmäßig verteilt wird und an keiner Stelle des Schweifes bei 100% liegt.

 




Schritt 4

Genau so wie im Schritt 3 verfahrt ihr weiter. Ihr erstellt eine neue Ebene, zeichnet eine Linie die ihr dann verwischt und radiert die Stellen weg die ihr nicht braucht.

Die feinen Linien beim Verwischen bekommt ihr, indem ihr den Wischfinger auf die Stärke 95-98 % stellt und eine kleine Pinselgröße (3 Pixel ) nimmt. Zudem habt ihr die Möglichkeit mit strg+t (frei transformieren)  die jeweiligen Scheife zu drehen und zu verzerren. 




Schritt 5

Nachdem wir unsere Schweife gemacht haben, können wir uns dem Planeten zuwenden. Das Ziel ist es  eine Verbindung zwischen der Umgebung und dem Planeten zu schaffen. Dabei könnt ihr wie folgt vorgehen: 

Lädt einen Planeten rein und erstellt unter der "Planeten Ebene" eine neue Ebene mit einem weißen Kreis (der Durchmesser sollte fast genau so sein wie euer Planet). Nehmt dann wieder den Wischfinger Wischfinger (Stärke=90 - 98 %) und verwischt den weißen Kreis, damit  ein Eindruck entsteht, dass die Staubschweife in die Atmosphäre des Planeten eindringen. Danach geben wir dem Planeten  noch einen äußeren sowie einen inneren Schein und etwas Schatten.

Wie  ihr einen Planeten und deren Textur  erstellt, könnt ich in diesem Tutorial "Realistischer Planet" nachlesen. 




Schritt 6

Die Blendeffekte:

Erstellt über allen Ebenen eine neue Ebene und färbt diese schwarz. Geht dann auf Filter / Rendering-Filter / Blendenflecke ... . Ich habe die Linsentyp 105mm verwenden und die Helligkeit auf 10 - 50 % gesetzt. Um den schwarzen Hintergrund weg zubekommen, setzt die Ebene auf "farbig abwedeln". Jetzt könnt ihr mit Verschieben den Effekt verschieben und / oder mit strg+t verkleinern und drehen. Unerwünschte Stellen sind mit einem Radiergummi zu entfernen. Diesen Effekt könnt ihr mehrmals anwenden bis ihr genügend Highlights in eurem Bild habt.




Schritt 7

Kommen wir nun zu der Farbe: Erstellt über allen Ebene Füllebene Füllebene / Farballance ... und übernehmt die Werte auf dem Bild. 




Schritt 8

Soweit so gut - jetzt fehlt nur noch der Feinschliff. 

Auf einem schwarzem Hintergrund werden  nicht alle Details sichtbar. Deswegen fügen wir noch eine neue  Ebene zwischen den Sternen und den Schweifen. Diese neue Ebene füllen wir mit einem Farbverlauf (#177EAE und #043B60 ) und setzen die Deckkraft der Ebene auf 15 - 25 %. 




Schritt 9

Das fertige Ergebnis sieht bei mir so  aus.

 

 

 

 

Fragen und Anregungen
Habt ihr noch Fragen zum Tutorial Weltraum-Umgebung für Photoshop, dann könnt ihr diese entweder im Forum oder im IRC - Chat ( #fxencore.de ) stellen.


Fragen und Anregungen
Habt ihr noch Fragen zum Tutorial Weltraum-Umgebung für Photoshop, dann stellt diese im fxencore Forum:
Icon Fxencore ForumZum fxencore Forum
Bookmark
Speichere das Photoshop Tutorial: Weltraum-Umgebung um es nicht zu vergessen.
Mr. Wong One View Link Arena Icio Link Silo net selector
del.icio.us Facebook Google Digg

News | Photoshop Tutorials | Sitemap | Info | Art | Impressum

Fxencore Art Community

2002 wurde die Deutsche Art Community fxencore ins Leben gerufen. Fxencore bietet sowohl für Anfänger als auch für Profis eine geeignete Oberfläche um sich weiter zu entwickeln. Der Schwerpunkt von fxencore.de liegt bei den Photoshop Tutorials. Diese Photoshop Tutorials sind in Texteffekte, Objekte, Homepage Tools, Pixelgrafiken, Bildmanipulation und nach anderen Themengebieten unterteilt. Zudem werden zusätzlich Photoshop Workshops und Walkthrough für komplizierte und aufwendige Projekte vorgestellt. Für alle anderen, die sich mehr in Richtung 3d Max Studio, Cinema 4d oder Flash gehen, bietet fxencore auch Unterstützung in Form von Tutorials an. Weitere fxencore Rubriken sind Fonts / Schriftarten-, Photoshop Tutorials Texturen-, Brushset Downloads.



Copyright © 2002 - 2015 fxencore, Alle Rechte vorbehalten.
CMS v.3.0 copyright © TanMar & TH